Tipps für die Babymassage


25. Juli 2018



Massagen sollen für Entspannung sorgen – und das ist bei Babys genauso!

Sie lernen ihren Körper durch die sanften Berührungen besser kennen und erleben mit Dir einen liebevollen Moment der Nähe.

Damit Du und Dein Baby die Massage so richtig genießen könnt, gibt es ein paar praktische Dinge zu beachten. Dazu teilen wir hier gerne einige Tipps  mit Dir!

Eine Babymassage schafft innige Bonding Momente zwischen Kind und Eltern

Dort, wo Du Dein Baby massierst, sollte es angenehm warm sein, damit Dein Kind nackig nicht friert. Am besten legst Du Dein Baby auf eine weiche Unterlage, wie ein Mulltuch oder Handtuch, das gegebenenfalls bei Ölflecken gewaschen werden kann. 

Damit es erst gar nicht zu Ölflecken kommt, kannst Du Dich bei der Auswahl Deines Massageöls von boep-Gründerin Michaela beraten lassen. Im Gespräch mit Glückskind, dem Schwangerschaftsbegleiter von dm, erklärt sie, welche natürlichen Öle sanft pflegen und schnell einziehen.

Dadurch besteht nicht die Gefahr, dass Dein Baby zu glitschig ist und Dir aus der Hand gleiten könnte. Außerdem kannst Du so Dein Baby nach der Massage schneller wieder anziehen – ohne Flecken auf der Kleidung zu verursachen.

Wenn Du einen warmen Ort, eine Unterlage und ein geeignetes Massageöl parat hast, dann musst Du nur noch den richtigen Zeitpunkt abwarten. Einerseits solltest Du selber nicht unter Stress oder Termindruck stehen; andererseits sollte Dein Kind nicht gerade gegessen haben und nicht zu müde sein. Auch wenn Dein Kind zu aufgeweckt ist oder zu hungrig ist, wird es Dir signalisieren, dass es gerade nicht in der Stimmung für eine ruhige Massage ist. 

Wie lange eine Babymassagen dauern sollte  und welche die richtigen Massagegriffe sind, erfährst Du in diesem Glückskind-Artikel. Thordis Zwartjes ist Trainerin der Deutschen Gesellschaft für Baby- und Kindermassage (DGBM) erklärt, welche Bewegungen und Berührungen sich am besten für bestimmte Körperteile eignen – damit Dein Baby die Massage wirklich rundum genießen kann.

Das boep Baby Pflegeöl darf bei der Babymassage nicht fehlen, um entspannende Bonding Momente zu ermöglichen

boep ist die Lieblingspflege der Blogger und Insta Mamas

Bei boep habe ich endlich keine Angst mehr etwas falsch zu machen, die zarte Haut meiner Tochter verträgt die Produkte ganz wunderbar. Außerdem wird der natürliche Babygeruch, den wir so lieben, unterstrichen und nicht wegparfümiert. So soll es sein.

Alina Merkau, Moderatorin

Das könnte Dich vielleicht auch interessieren:

Organic Sunday empfiehlt das boep als Babypflege für Groß und Klein

Hier kannst Du mehr über unsere Inhaltsstoffe erfahren.

Bleibe auf Instagram über das boep auf dem Laufenden!

Bleibe auf Instagram über das boep auf dem Laufenden!

Gründer Porträt boep von Little Years

 Little Years über die "Gründer-Mum" Michaela und das boep


Du hast eine Frage zu unseren Produkten?

Schreib uns gerne an support@dasboep.de


#boepliebe

Wir freuen uns, mit Dir in Kontakt zu bleiben!

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke und zur Verbesserung unseres Angebots. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmst Du der Verwendung Deiner Daten zu. Weitere Informationen dazu findest Du in unseren Datenschutzhinweisen.
Verstanden